Unser Leistungsangebot für Fachkräfte

Bei Bedarf erfolgt bereits in der Klinik eine Beratung und Anleitung zur enteralen und parenteralen Ernährungstherapie durch SIEWA. Regelmäßige Beratungsbesuche im poststationären Bereich, eine zuverlässige Produktlieferung und die Zusammenarbeit mit allen Professionen im Gesundheitswesen tragen dazu bei, die enterale und parenterale Ernährungstherapie kontinuierlich weiterzuführen. So unterstützen wir Sie zusätzlich bei der Organisation der Ernährungstherapie:

Wir helfen Ihnen bei der Organisation der Ernährungstherapie.

 

Unsere Leistungen in der Klinik:

  • Patientenorientiertes Beratungsgespräch zum ärztlich erhobenen Krankheitsbild/zur individuellen Ernährungstherapie
  • Empfehlung/Erstellung eines Ernährungs- bzw. Infusionsplans nach ärztlicher Rücksprache
  • Dokumentation der Ernährungstherapie
  • Abstimmung der enteralen bzw. parenteralen Ernährungsprodukte
  • Anleitung, Beratung und Schulung Ihrer Patienten/der Angehörigen in der selbstständigen Ernährungstherapie
  • Unterstützung bei der Patientenüberleitung in den ambulanten Bereich

 

Unsere Leistungen in der Pflegeeinrichtung und zu Hause:

  • Kontaktaufnahme mit Patient, Angehörigen, Pflegepersonal zeitnah nach der Entlassung
  • Bereitstellung der Produkte zur Ernährungstherapie gemäß ärztlicher Verordnung und Kostenklärung mit der Krankenkasse
  • Schulung des Pflegepersonals im Handling der zum Einsatz kommenden Produkte/Hilfsmittel
  • Regelmäßige Erhebung des Ernährungsstatus und Verlaufsdokumentation in der Folgeversorgung
  • Notruftelefon bei Problemen mit der Ernährungstechnik

 

Besonderheiten bei enteraler Ernährung:

  • Beratungs- und Betreuungsbesuche einmal monatlich (z. B. Überwachung der Nahrungsadaption und Einschleichphase, Pflege- und Hygienemaßnahmen am enteralen Zugang, Handhabung der Sondennahrung/Applikationstechnik, Empfehlungen bei Komplikationen)
  • Schulung und Anleitung der Patienten, Angehörigen und des Pflegepersonals im Handling der zum Einsatz kommenden Produkte/Hilfsmittel
  • Produktlieferung einmal monatlich gemäß ärztlicher Verordnung

 

Besonderheiten bei parenteraler Ernährung:

  • Beratungs- und Betreuungsbesuche einmal monatlich (z. B. Überwachung der Einschleichphase und Infusionsgabe, Kontrolle der Portpunktionsstelle, Port- oder subkutaner Nadelwechsel nach ärztlicher Delegation)
  • Schulung und Anleitung der Patienten, Angehörigen und des Pflegepersonals im Handling der zum Einsatz kommenden Produkte/Hilfsmittel
  • Kooperation mit Apotheken für individuelles Compounding
  • Produktlieferung 14- bis 28-tägig oder individuell gemäß ärztlicher Verordnung 

 

SIEWA setzt Ernährungsprodukte marktüblicher Hersteller ein.  

Können wir Sie bei der enteralen oder parenteralen Ernährungstherapie Ihrer Patienten unterstützen? Sprechen Sie uns an!

Schließen

Ihre Mehrwerte

Zusatzangebote für Kliniken Für Kliniken
Schließen

Wir unterstützen Sie durch:

  • Einhaltung der Qualitätskriterien des Nationalen Expertenstandards „Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege“ sowie der DGEM-Leitlinie Parenterale Ernährung
  • Überleitung Ihrer Patienten mit einem professionellen Partner unter Einhaltung gesetzlicher Vorgaben für das klinische Entlassungsmanagement
  • Zusammenarbeit im Rahmen von internen/externen Audits
  • Unterstützung und Entlastung Ihres Pflegepersonals
  • Wirtschaftlicher Produkteinsatz in der (par)enteralen Ernährungstherapie
  • Vermeidung des Drehtüreffekts und optimale Homecare-Versorgung im poststationären Bereich
  • Schulungsangebote zu Ernährungsthemen inkl. Teilnahme-Zertifikat und Beantragung von Fortbildungspunkten 
Schließen
Zusatzangebote für Ärzte Für Ärzte
Schließen

Unser Angebot:

  • Empfehlung eines Ernährungs- oder Infusionsplans
  • Unterstützung beim wirtschaftlichen und optimalen Produkteinsatz in der enteralen und parenteralen Ernährunsgtherapie 
  • Entlastung bei Beratungsleistungen
Schließen
Zusatzangebote für Pflegeeinrichtungen Für Pflegeeinrichtungen
Schließen

Unser Angebot:

  • Sicherstellung der Versorgung Ihrer Bewohner mit enteraler bzw. parenteraler Ernährung am Entlassungstag
  • Organisation/Beratung bei der Hilfsmittel- und Produktversorgung zur (par)enteralen Ernährung
  • Schulungsangebote zu Ernährungsthemen inkl. Teilnahme-Zertifikat und Beantragung von Fortbildungspunkten 

Haben Sie Fragen zur Ernährungstherapie oder benötigen Sie Unterstützung? Rufen Sie uns an!

Schließen

Trink- und Sondennahrung ist verordnungsfähig

Rezepte richtig ausfüllen Mangelernährung ist ein häufig unterschätztes Problem – vor allem bei pflegebedürftigen und kranken Menschen. Trink- und Sondennahrung bietet eine Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen. Trink- und Sondennahrung ist bei entsprechender medizinischer Indikation verordnungsfähig*. Rezepte richtig ausfüllen

Rezepte richtig ausfüllen

Enterale Ernährung, Verbandsstoffe und dazugehörige Hilfsmittel müssen nach dem Sozialgesetzbuch V und der Arzneimittelrichtlinie durch den Arzt verordnet werden – und zwar auf Muster 16 Formular (rosa Rezept). Wie die Rezeptausstellung aussehen soll, zeigt folgendes Beispiel:

So werden Rezepte richtig ausgefüllt

Mehr Informationen in unserer Broschüre Rezept-Ausstellung


* Gesetzlich Krankenversicherte zahlen nach Vollendung des 18. Lebensjahres grundsätzlich 10% des Kostenerstattungsbetrags, jedoch mindestens 5 Euro und höchstens 10 Euro. 

Schließen
Desktop-Version anzeigen