Wie gehe ich mit Darmschwäche um? Wie gehe ich mit Darmschwäche um? Stuhlinkontinenz und Verstopfung wirken sich erheblich auf unsere Lebensqualität aus. Lesen Sie mehr!

Übliche Gründe für Darmschwäche sind unter anderem:

  • Eine durch Rückenmarksverletzungen hervorgerufene neurogene Schädigung oder Erkrankungen, wie z. B. Multiple Sklerose oder Spina bifida
  • Verletzungen des Rektums
  • Bestimmte Medikamente

Bei jedem Menschen können Verstopfungen oder Stuhlinkontinenz vorkommen. Dauern die Symptome jedoch länger als einen Monat an, sollten Sie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

 

Behandlungsformen:

Bei chronischen Symptomen kann eine festgelegte Routine zur Darmversorgung helfen. So kommt es vielleicht wieder zu regelmäßigem Stuhlgang und Sie gewinnen Ihre Sorgenfreiheit zurück. 

Ein effektives System zur Entleerung des Darms, das sich bei Verstopfung und Stuhlinkontinenz bewährt hat, ist Peristeen®, das Komplettsystem zur analen Irrigation.SIEWA bietet Ihnen Beratung und Anleitung zur analen Irrigation an.

 


Schließen
Erfahren Sie mehr zur Analen Irrigation Anale Irrigation bei Darmschwäche Es gibt leicht anzuwendende und diskrete Irrigationssysteme. Die anale Irrigation hat sich bei neurogenen Darmfunktionsstörungen bewährt. Mehr zur Analen Irrigation

Wie funktioniert es?

Mit dem Irrigationssystem entleeren Sie den Darm, indem Sie über einen Rektalkatheter lauwarmes Wasser in den Darm spülen. Dabei sitzen Sie auf der Toilette. Das Wasser löst den Entleerungsreflex aus; der Darm entleert sich innerhalb von 15 bis 30 Minuten. Der untere Darmabschnitt wird dabei so wirksam entleert, dass die meisten Anwender nur alle zwei Tage irrigieren müssen. Sie können wieder Freunde treffen, arbeiten gehen und ihren Hobbies nachgehen. 


Vorteile der analen Irrigation:

  • Beugt bis zu zwei Tagen Stuhlinkontinenz und Verstopfungen vor
  • Zeitpunkt der Stuhlentleerung kann individuell entschieden werden
  • Kein Gewöhnungseffekt
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Reduzierung von Hautreizungen, Harnwegsinfekten und Blähungen

Die anale Irrigation stellt eine Alternative zu anderen Methoden der Darmentleerung dar, da dafür ausschließlich Wasser und keine medikamentösen Zusätze benötigt werden. Die Anwendung erfolgt selbstständig und ohne fremde Hilfe. Sie entscheiden selbst, wann und wo Sie Ihren Darm entleeren möchten. 


Anwendungsgebiete für anale Irrigation

Die anale Irrigation wird für diese Krankheitsbilder empfohlen:

  • Darmentleerungsstörungen
  • Störung der Transportfunktion
  • Stuhlinkontinenz
  • Akute oder chronische Verstopfung des Darms infolge einer Entleerungs- oder Transportstörung


Wichtig zu wissen:

Die anale Irrigation darf nur auf Anordnung des Arztes und nach praktischer Anleitung durch qualifiziertes Fachpersonal durchgeführt werden! Zu beachten sind auch die weiteren Hinweise zu Vorsichtsmaßnahmen beim Einsatz der analen Irrigation in der Gebrauchsanweisung. Die Anleitung zur analen Irrigation ist sehr individuell. Manchmal sind mehrere Anleitungen notwendig und es dauert eine gewisse Zeit, bis es klappt.

Wenn alle Voraussetzungen für die erfolgreiche Anwendung der analen Irrigation vorliegen, stellt der Arzt ein Rezept aus. Wir von SIEWA unterstützen Sie bei der individuellen Einstellung des Irrigationssystems auf Ihre Anforderungen und bei der praktischen Anwendung.

Bestellen Sie Ihr kostenfreies Peristeen InfoPaket! Oder vereinbaren Sie jetzt gleich einen Beratungstermin mit Ihrem SIEWA-Ansprechpartner. 

Schließen
SIEWA erhält das Siegel! SIEWA erhält das Siegel! Um Patienten über besonders qualifizierte Versorger zu informieren, hat sich Coloplast dazu entschieden, ein Siegel an solche Händler/(Nach-) Versorger zu vergeben, die Patienten eine qualitativ hochwertige Anleitung und Versorgung mit Peristeen bieten können Erfahren Sie mehr über das Coloplast Händlersiegel Peristeen
Schließen

Coloplast Händlersiegel Peristeen 2016

Das Coloplast Händlersiegel Peristeen wird an Händler verliehen, deren Mitarbeiter mit Peristeen besonders vertraut sind und die eine kompetente und sichere Patientenanleitung und –versorgung sicherstellen können.

 

Vergabekriterien

Die Vergabekriterien beinhalten neben der kontinuierlichen Qualifikation der Mitarbeiter durch Schulungen auch die Erfahrung mit Peristeen Anale Irrigation in der Praxis durch Anleitung von Neupatienten sowie regelmäßige Betreuung von Peristeen Patienten.

Die Überprüfung und Vergabe des „Coloplast Händlersiegel Peristeen“ erfolgt durch Coloplast jährlich auf der Basis von objektiven Kriterien und entsprechend vorliegender Daten. Die Kriterien werden jeweils zum Jahresende (31.12.) durch Coloplast geprüft. Liegen Coloplast die erforderlichen Daten des Händlers zu diesem Zeitpunkt vor und erfüllt ein Händler die Vorgaben, erhält er das Coloplast Händlersiegel Peristeen ab dem 01.01. für das folgende Jahr.

Erfüllt der Händler alle erforderlichen Kriterien erst später im Jahr (nach dem 31.12.), wird ihm das Händlersiegel ab dem Zeitpunkt der Kriterienerfüllung verliehen. Falls die Kriterien im darauffolgenden Jahr nicht oder nicht mehr erfüllt sind, wird dem Händler das Händlersiegel nicht mehr erteilt.

SIEWA steht damit für eine qualitativ hochwertige Anleitung und Beratung seiner Patienten mit Irrigation.

Schließen

Bestellen Sie jetzt kostenfrei Ihr Peristeen® InfoPaket:

Verbraucherschutz genießt in Deutschland einen hohen Stellenwert. Wir bei SIEWA nehmen das Thema sehr ernst. Nur mit Ihrem ausdrücklichen Einverständnis können wir Sie als Interessent/in ansprechen und Ihnen Muster und Informationen über unsere Angebote zukommen lassen. Stimmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung zu und wir garantieren Ihnen den vertraulichen Umgang mit Ihren persönlichen Daten.

Mit *-markierten Felder müssen von Ihnen ausgefüllt werden, damit wir Ihre Bestellung bearbeiten können. Alle darüber hinausgehenden Angaben erfolgen auf rein freiwilliger Basis. Sofern Sie uns freiwillige Angaben machen, bitten wir Sie um die Abgabe der Datenschutzerklärung. Sie erklären damit zugleich Ihr Einverständnis, dass wir diese Daten für interne Zwecke speichern dürfen. Sie können Ihr Einverständnis jederzeit schriftlich widerrufen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere ausführlichen Hinweise zum Datenschutz.

Inhalte Ihres Peristeen InfoPakets: Ratgeber zum effektiven Darmmanagement mit Peristeen, Peristeen-Trainings-DVD und mehr Infos zu SIEWA.Wir versenden unser Infopaket ausschließlich innerhalb Deutschlands.



Datenschutzerklärung*


SIEWA-Ratgeber Peristeen® SIEWA-Ratgeber Peristeen® SIEWA-Kunden profitieren von unserer Ratgeberreihe für Peristeen® Anale Irrigation. Erfahren Sie mehr.

Die Ratgeberreihe gibt nützliche Tipps zur analen Irrigation

Unsere Peristeen®-Ratgeberreihe zur analen Irrigation gibt Anwendern gerade in der Anfangsphase weitere Hinweise zum Darmmanagement:

  • Lesen Sie, worauf Sie bei der Durchführung der analen Irrigation besonders achten sollten
  • Wir geben praktische Hinweise, wie Sie Ihre eigene Routine mit dem Irrigationssystem entwickeln
  • Sie erhalten Ratschläge für ein kontrolliertes Darmmanagement – speziell für den Alltag
  • Spezielle Tipps für Eltern, deren Kinder anale Irrigation nutzen müssen

Werden Sie SIEWA-Kunde und erhalten Sie die Ratgeber mit wertvollen Informationen zur analen Irrigation.

Schließen
SIEWA unterstützt Sie bei einem selbstbestimmten Darmmanagement SIEWA unterstützt Sie bei einem selbstbestimmten Darmmanagement Wir von SIEWA zeigen Ihnen, wie Sie die anale Irrigation für Ihre Darmentleerung anwenden. Neben einem sicheren Umgang mit dem Irrigationssystem geben wir Ihnen weitere Hinweise zu Ihrem Darmmanagement. Unser Leistungsangebot bei analer Irrigation.
Schließen

Auf einen Blick:

Unsere Unterstützung bei der analen Irrigation:

 

 In der Klinik:

  • Wenn gewünscht, nehmen wir bereits während Ihres Klinikaufenthalts Kontakt zu Pflegekräften, niedergelassenem Arzt und bei Bedarf auch zu Pflegeeinrichtungen auf. 
  • Gemeinsam mit Ihnen wählen wir die passenden Produkte zur Irrigation aus und dokumentieren die Versorgungsform. 
  • Wir leiten Sie bzw. Ihre Angehörigen zum eigenständigen Irrigieren an.
  • SIEWA unterstützt den Entlassungsprozess in den ambulanten Bereich. Bei Bedarf nehmen wir Kontakt zu weiterbehandelnden Ärzten und Pflegeeinrichtungen auf. 

Zu Hause:

  • Zeitnah nach der Entlassung aus der Klinik besuchen Sie unsere Außendienstmitarbeiter. Wir leiten Sie und Ihre Angehörigen zur eigenständigen analen Irrigation an. In Anwenderfilmen können Sie sich die Durchführung der analen Irrigation ansehen. Wir geben dabei praxisnahe Tipps zu Pflege und Hygiene sowie Empfehlungen bei Komplikationen.  
  • SIEWA unterstützt Sie bei der Einholung der ärztlichen Verordnung und liefert die benötigten Produkte diskret und kostenfrei zu Ihnen nach Hause. 
  • Behilflich sind wir Ihnen auch bei Fragen der Kostenklärung durch Ihre Krankenkasse. 
  • Die Peristeen® Experten aus dem SIEWA-Innendienst stehen Ihnen mit Rat und Tat bei allen Fragen rund um die Irrigation zur Seite.
  • Pflegekräfte in Pflegeinstitutionen und Praxen schulen wir umfassend zum Thema anale Irrigation.

 

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Unterstützung bei der Wahl des richtigen Irrigationssystems oder Anleitung beim eigenständigen Irrigieren? Sprechen Sie uns an! Oder schreiben Sie einfach eine E-Mail an siewa-peristeen@coloplast.com

Schließen
Aktiv im Leben Aktiv im Leben Auch für Angela ist die anale Irrigation zur täglichen Routine geworden. Lesen Sie Ihre ganz persönliche Geschichte.
Schließen

Angela, 37 Jahre

Als man bei mir einen Tumor im Rückenmark entdeckte, musste ich sofort operiert werden. Was blieb, war eine inkomplette Querschnittlähmung mit einer neurogenen Blasen- und Darmstörung. Zuerst wollte ich nicht akzeptieren, dass nun nichts mehr sein würde, wie ich es geplant hatte. Ich war wütend auf die ganze Welt und hatte die Frage im Kopf: „Warum ausgerechnet ich?“ Aber dann habe ich begonnen, zu kämpfen und mein Leben wieder in die Hand zu nehmen.

Mich selbst zu katheterisieren, machte mir anfangs Angst. Heute ist es – wie auch die Irrigation – tägliche Routine. Durch die auf meine Bedürfnisse abgestimmte Versorgung bleibe ich infektfrei und unabhängig. Im Alltag bin ich dadurch so selbstbestimmt wie möglich. Ich bin voll berufstätig und habe neue Hobbys entdeckt, wie z. B. Handbiken und Tauchen.

Ich bin wieder ganz bei mir angekommen. Mein Mann hat mich mit dieser Behinderung kennen und lieben gelernt – und das hat mir sehr viel Kraft gegeben. Er hat mir in den schwersten Zeiten immer zur Seite gestanden und mit mir gekämpft. Zusammen bereisen wir ferne Länder, lieben Musik und Kultur oder genießen einfach unsere gemeinsame Zeit.

Mein Tipp: nicht unterkriegen lassen und Hilfen annehmen. Aber vor allem nach vorne schauen und die Vergangenheit im Herzen behalten, ohne ihr nachzutrauern.

Schließen
Desktop-Version anzeigen