Von der Bestellung zur Lieferung

Der richtige Weg zur Versorgung

Damit Sie jederzeit gut versorgt sind, gibt es einiges zu beachten. Wie Sie Ihre Versorgung leicht und bequem bei uns bestellen, stellen wir Ihnen hier vor. 


Vom SIEWA-Versorgungsbesuch bis zur Lieferung

Die Bestellung

  • Unsere SIEWA-Fachkraft kontrolliert bei einem persönlichen Besuch zu Hause oder in der Pflegeeinrichtung die Versorgung und gibt bei Bedarf weitere Hilfestellungen zum Versorgungswechsel.

 

  • Gemeinsam mit Ihnen, Ihren Angehörigen und ggf. auch Pflegekräften und dem behandelnden Arzt besprechen wir die benötigten Versorgungsprodukte. Direkt im Anschluss gibt die SIEWA-Fachkraft die Bestellung im System ein.

 

  • Möchten Sie außerhalb der SIEWA-Versorgungsbesuche eine Bestellung auslösen, können Sie dies auch ganz einfach telefonisch erledigen. Unser SIEWA-TelefonService ist von Montag bis Freitag von 8:00 – 17:00 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 468 62 00 zu erreichen. Sie haben auch die Möglichkeit Ihre Bestellung per E-Mail aufzugeben unter siewa@coloplast.com.

Das Rezept:

  • Die Vorlage des Rezeptes ist die Grundlage für die Lieferung durch SIEWA. Das Rezept benötigen wir, um die Leistungen mit der Krankenkasse abzurechnen und damit verbunden auch eine rechtzeitige Produktlieferung sicherzustellen.

 

  • Besorgen Sie sich am besten zwei Wochen vor der Lieferung das Rezept von Ihrem Arzt. Bei Bedarf unterstützen wir Sie bei der Einholung der ärztlichen Verordnung. 

Lieferung:

  • Sobald uns das Rezept vorliegt, wird Ihre Bestellung durch unsere Logistik zur Auslieferung gebracht. In unserem Lager werden pro Tag durchschnittlich 900 Bestellungen bearbeitet und versendet.

Wichtig:

  • Wenn Sie zuzahlungsbefreit sind, benötigen wir einmal im Jahr eine Kopie Ihrer Zuzahlungsbefreiung. Diese können Sie gerne mit unserem adressierten Rückumschlag kostenfrei an uns senden. 


Engpässe vermeiden!

 Damit Sie immer ausreichend mit Hilfsmitteln versorgt sind, möchten wir Ihnen folgende Tipps geben:

  • Lassen Sie Ihre Krankenversichertenkarte rechtzeitig bei Ihrem Arzt einlesen und vermerken Sie sich die Urlaubszeiten Ihrer Praxis im Kalender.

 

  • Behalten Sie Ihren Hilfsmittelbestand im Auge und sorgen Sie spätestens 2 Wochen vor der nächsten Lieferung für ein Folgerezept.

 

  • Legen Sie sich für mindestens 2 Wochen einen Vorrat Ihrer Versorgung an, den Sie getrennt von den Produkten für die tägliche Versorgung aufbewahren.

 

  • In verschiedenen Fällen kann auch der Einsatz eines Dauerrezeptes sinnvoll sein. Bei der Klärung dieser Frage sind wir Ihnen gerne behilflich.
Desktop-Version anzeigen